Partner für Arbeit und Gesundheit
Reha-Vorbereitung mit sprachlichem Schwerpunkt
Eine Frau erklärt einer Frau mit Migrationshintergrund etwas in einem Computerraum.

Reha-Vorbereitung mit sprachlichem Schwerpunkt

Zielgruppe sind Teilnehmende mit gravierenden Defiziten in Deutsch sowie der Feststellung, dass die körperlichen Einschränkungen größer sind als die sprachlichen Defizite.

Die Reha-Vorbereitung mit sprachlichem Schwerpunkt soll in sechs Monaten Defizite bei Teilnehmenden mit mindestens abgeschlossenem B2 Sprachniveau ausgleichen und das Textverständnis weiterentwickeln, so dass die Teilnehmenden im Anschluss an den RVS die Qualifizierung mit dem notwendigen kaufmännischen/technischen beruflichen Sprachgebrauch bewältigen können.

Die Teilnehmenden bewältigen in der deutschen Sprache eine umgangssprachliche Ausdrucksweise und eine zwischenmenschliche Verständigung. Sie haben Kenntnis von der deutschen Grammatik und können diese sowie ihre Grundkenntnisse der Rechtschreib- und Zeichensetzung anwenden.

Es sollen die Kompetenzen der Teilnehmenden hinsichtlich Textverständnis weiterentwickelt sowie leichte Defizite hinsichtlich der deutschen Sprache ausgeglichen werden.

Michael Hecht · 06101 400-283

Ihr Ansprechpartner :

Michael Hecht · 06101 400-283