Partner für Arbeit und Gesundheit
Erfolgsgeschichten
Ein junger Mann steht an einer Industriebohrmaschine.

Erfolgsgeschichten

Viele Tausend Menschen haben in den vergangenen Jahren im BFW Frankfurt am Main eine neue Perspektive für ihren Beruf und damit auch für Ihr Leben bekommen. Jeder berufliche Neustart nach Krankheit oder mit chronischer Beeinträchtigung ist eine Erfolgsgeschichte. Und jede Erfolgsgeschichte ist so individuell wie der Mensch dahinter.

Kerstin Dommershausen an ihren neuen Arbeitsplatz

Von Vorkenntnissen profitieren: Kauffrau im Gesundheitswesen

25 Jahre lang arbeitete Kerstin Dommershausen als Altenpflegerin - bis mehrere bösartige Tumore bei ihr festgestellt wurden. Die Rückkehr in ihren erlernten Beruf wurde unmöglich. Nach zahlreichen Operationen, Chemotherapie und Bestrahlungen gewann sie den Kampf gegen den Krebs - doch ihren Lebensmut erlangte sie erst zurück, als sich ihr eine neue berufliche Perspektive eröffnete.


Mehr erfahren

Eva Glitsch an ihrem Arbeitsplatz vor einem PC.

Optimale Berufschancen: Erstausbildung für junge Erwachsene

Neben den Qualifizierungsangeboten zur Wiedereingliederung bietet das Berufsförderungswerk Frankfurt am Main auch Erstausbildungen an. Von ihnen profitierte auch Eva Glitsch: Die damals 19-Jährige konnte nach ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau direkt ins Arbeitsleben starten.


Mehr erfahren

Ralf Stock bei seiner Arbeit.

Die gute Seele des Hauses

Metzger, Berufskraftfahrer, Metallbauer — all diese Berufe hat Ralf Storck schon ausgeübt. Zuletzt arbeitete er über zwanzig Jahre lang bei einem mittelständischen Metallbauunternehmen. Doch eine Nickelallergie beendete seine Karriere. Dank einer Kurzqualifizierung im BFW Frankfurt hat er heute einen neuen erfüllenden Beruf.


Mehr erfahren

Martin Habram

Schnell zurück in die Arbeitswelt

Fleischer — das war der Traumberuf von Martin Habram. 30 Jahre lang übte er diesen Beruf aus, bis es nicht mehr ging: Weil er täglich für viele Stunden hinter der Fleischtheke eines Supermarktes stand, verschlissen seine Kniegelenke. Nach mehreren schmerzhaften Operationen musste Martin Habram seinen Beruf aufgeben. Doch mit Unterstützung des BFW Frankfurt fand er eine neue berufliche Passion: Heute ist er als Kommissionierer im MontageCenter Mitte tätig.


Mehr erfahren

Schoppa-Rondon an ihren Arbeitsplatz.

Trotz Krankheit erfolgreich im Berufsleben

In ihrer Heimat Venezuela studierte Giraluna Schoppa-Rondón Englisch und Französisch. Dort lernte sie ihren aus Deutschland stammenden Ehemann kennen, mit dem sie nach Deutschland zog. Alles lief gut für das junge Paar - bis Giraluna krank wurde. Die Diagnose: Fibromyalgie. Trotz ihrer andauernden Schmerzen absolvierte die junge Frau eine berufliche Rehabilitation im Regionalcenter Wiesbaden des BFW Frankfurt. Heute ist sie in einer Sprachschule tätig.


Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner: Michael Hecht · 06101 400-283