Partner für Arbeit und Gesundheit
Erfolgsgeschichten

Mit einer Kurzqualifizierung erfolgreich zurück ins Arbeitsleben

Nach einer Ausbildung zum Koch und einigen Jahren Berufserfahrung erleidet Herr Homm einen schweren Fahrradunfall und kann längere Zeit nicht mehr in der Gastronomie tätig sein. Er hält sich mit Aushilfsjobs über Wasser, ist in der Kommissionierung tätig. Nach seiner Genesung geht er zurück in die Gastronomie, merkt jedoch recht schnell, dass ihm diese Form der Arbeit weiterhin große Probleme bereitet. Immer häufiger fühlt er sich schwach, die Hände zittern und er fühlt sich nicht in der Lage, seinen Job zu bewältigen. Aufgrund der massiven Einschränkungen geht es ihm auch psychisch immer schlechter, weshalb er sich in Behandlung begeben muss.

Durch einen Zufall findet man heraus, dass er an Borreliose leidet - helfen kann man ihm jedoch nur bedingt. Herr Homm fühlt sich alleingelassen und sucht selbst nach Wegen, um seine Gesundheit zu verbessern.

Als ihm klar wird, dass sich sein Zustand so schnell nicht ändern wird und er nicht weiter als Koch arbeiten kann, bemüht er sich um eine Umschulung.

Zunächst durchläuft er ein Assessment in BFW Frankfurt am Main - hier soll das passende Berufsbild für ihn gefunden werden.

Herr Homm möchte gern eine vollwertige Ausbildung absolvieren, doch aufgrund des Assessments empfiehlt man ihm eine Kurzqualifizierung zum Kaufmännischen Assistenten. So soll er in nur 12 Monaten befähigt werden, wieder am Arbeitsmarkt Fuß fassen zu können.

Trotz anfänglicher Bedenken lässt sich Herr Homm sich nach eingehender Beratung und Gesprächen mit seiner Reha- und Integrationsmanagerin darauf ein.

Zunächst absolviert er einen sechsmonatigen Vorbereitungskurs und geht im Anschluss direkt in die Qualifizierung über - 9 Monate im Lernunternehmen des BFW Frankfurt und 3 Monate in der Betrieblichen Phase. Während dieser Zeit wohnt er im Internat des BFW und ist dankbar für die Kontakte, die er hier mit anderen Teilnehmenden schließen kann.

Die Unterbringung im BFW bietet ihm auch noch viele weitere Vorteile: Es wird täglich frisch gekocht, es gibt eine breite Palette an Freizeitangeboten und die Besonderen Hilfen vor Ort unterstützen in vielen Momenten, in denen es ihm gesundheitlich nicht gut geht.

Seine Betriebliche Phase absolviert Marcel Homm im Café und Hotel Wessinger in Neu-Isenburg. Hier hat er vor Jahren schon einmal als Koch gearbeitet - nun in der Verwaltung. Er kann mit seiner Einsatzbereitschaft und seinen vielseitigen Fähigkeiten und Kenntnissen überzeugen und geht nach Abschluss der Qualifizierung direkt in eine Festanstellung über - extra für ihn wird eine neue Stelle geschaffen.

In seiner neuen Funktion kümmert Herr Homm sich seither um den Einkauf, führt Recherchen durch, betreut und steuert Lieferanten, pflegt das Kassensystem, kalkuliert neue Rezepte und Vieles mehr. Hier kann er all seine Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen, Erfahrungen aus vorherigen Beschäftigungen mit einbringen und sich immer weiter entwickeln.

Er ist angekommen und glücklich, seinen "neuen" Platz im Berufsleben gefunden zu haben.

"Durch die Qualifizierung und den neuen Job habe ich eine bessere Struktur gefunden und neue Strategien für mich entwickelt. Diese helfen mir, ruhiger und organisierter zu arbeiten.", so Marcel Homm.

 

 

Susanne Orkunt · 06101 400-283

Ihre Ansprechpartnerin :

Susanne Orkunt · 06101 400-283