Partner für Arbeit und Gesundheit
Erfolgsgeschichten

Industriekauffrau - ich wurde bestärkt meinen individuellen Weg zu gehen

Nachdem sie ihr Theologiestudium kurz vor dem Abschluss aus gesundheitlichen Gründen beenden musste, absolvierte Frau Reitmayer nach ihrer Genesung im Berufsförderungswerk eine Qualifizierung zur Industriekauffrau mit dem Abschluss im Dezember 2016. Im Rahmen einer Messe mit Personaldienstleistern im BFW knüpfte sie erste Kontakte mit der DB Zeitarbeit GmbH und arbeitet heute beim IT-Dienstleister der Deutschen Bahn, DB Systel GmbH, als Assistentin eines Fachbereichsleiters.

Bereits während ihres Klinikaufenthaltes wurde sie durch den Sozialdienst der Klinik über die Möglichkeiten der Beantragung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben informiert. Gemeinsam mit der Reha-Beratung der Agentur für Arbeit wurden die Orientierung in einem beruflichen Trainingszentrum (BTZ) sowie der Besuch eines Informationstages im Berufsförderungswerk Frankfurt am Main initiiert und rasch stand die Entscheidung fest:

Qualifizierung zur Industriekauffrau im BFW mit den Möglichkeiten der Inanspruchnahme der Angebote aus dem Bereich der Besonderen Hilfen. Nach ihrem sehr erfolgreichen Abschluss konnte sie sich nach kurzer Zeit bei der DB Systel in einer verantwortungsvollen Tätigkeit beruflich neu integrieren.

Wichtig war für Frau Reitmayer die grundlegende Erfahrung: „Bereits im BTZ gab es Mitarbeiter, die mir etwas zugetraut haben und damit meine Motivation für eine Qualifizierung förderten. In der Ausbildung begegneten mir die Ausbilder auf Augenhöhe und ich wurde fachlich gefördert und gefordert. Dadurch habe ich wieder neues Vertrauen gewonnen, da mir vermittelt wurde, machen Sie sich keine Sorgen, probieren Sie ihre Fähigkeiten aus. Ich wurde stets darin bestärkt meinen individuellen Weg zu gehen“.

„Das gesetzte Ziel“, so erläutert Frau Reitmayer den Verlauf Ihrer Maßnahmen, „habe ich erreicht und bin nun erfolgreich und gesundheitlich stabil im Berufsleben angekommen.“

Michael Hecht · 06101 400-283

Ihr Ansprechpartner :

Michael Hecht · 06101 400-283