Partner für Arbeit und Gesundheit
Erfolgsgeschichten
Oliver Möser, Elektroniker für Geräte und Systeme

Sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt - langfristige berufliche Integration

Durch einen Bandscheibenvorfall im Jahr 2014 bestand für Oliver Möser keine berufliche Perspektive mehr als Tischler und Möbelmonteur. Seine handwerklichen Fähigkeiten und sein Verständnis für Elektronik waren die Voraussetzungen für eine Neuqualifizierung zum Elektroniker für Geräte und Systeme. Durch diese Qualifizierung eröffnen sich für ihn große Chancen für eine langfristige Integration auf dem Arbeitsmarkt und eine berufliche Weiterentwicklung.

Im Januar 2017 beendete Herr Möser im Rahmen der Teilhabe am Arbeitsleben seine Qualifizierung zum Elektroniker für Geräte und Systeme erfolgreich. Der gelernte Tischler, der als Büromöbelmonteur gearbeitet hatte, durchlief zunächst eine Berufsfindung und Arbeitserprobung im Berufsförderungswerk Frankfurt. Er interessierte sich für den Beruf des Elektronikers. Durch die intensive Auseinandersetzung mit den verschiedenen Fachrichtungen dieses Berufes stand nach dem Assessment  für Herrn Möser fest, den Beruf des Elektronikers für Geräte und Systeme zu erlernen.

Diese Entscheidung hat er auch während der 24-monatigen Umschulungszeit nie bereut. Seine Qualifizierung zum Elektroniker für Geräte und Systeme (Januar 2015 bis  Januar 2017) schildert Herr Möser so: „Ich habe einen interessanten  und vielseitigen Beruf erlernen dürfen, der mir viele Chancen auf dem Arbeitsmarkt ermöglicht. Neben der Vermittlung der Fachkenntnisse hatten die Ausbilder des Berufsförderungswerkes Frankfurt immer ein offenes Ohr für unsere Sorgen und Ängste. Die Begleitung durch das Reha- und Integrationsmanagement war in dieser Zeit ein wesentlicher Beitrag zum Gelingen meiner Qualifizierung und eine gute Unterstützung  für die schnelle berufliche Integration. Das Berufsförderungswerk Frankfurt am Main ist eine gute Empfehlung für Menschen in einer gesundheitsbedingten beruflichen Umbruchsituation.“

Herr Möser konnte im Anschluss an seine Qualifizierung bei der BAS-Verkehrstechnik eine Stelle finden. Um sich weiter zu entwickeln und auch seine Kompetenzen zu erweitern, wechselte er zum Jahreswechsel den Arbeitgeber, wo er neben neuen Aufgabenstellungen auch mehr Verantwortung übernommen hat.

Michael Hecht · 06101 400-283

Ihr Ansprechpartner :

Michael Hecht · 06101 400-283